SOFORTKONTAKT
Sie haben noch Fragen?
Hotline: +49 (0) 7821 - 5803 43

Kunden-Login

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite » 

Heissfolienprägung - Aufdruck auf den Geschenkverpackungen

Aufdruck Ihres Werbeslogan oder Logo mit Heissfolienprägung


Prägefoliendruck ist ein Hochdruckverfahren, das bei der besonders attraktiven Dekoration und/oder Beschriftung der Geschenkverpackungen zur Anwendung kommt.

Bei diesem Verfahren wird anstelle von Druckfarbe eine mit Gold, Silber oder verschiedenen anderen Farben beschichtete dünne Folie

durch Druck und Hitze von einem Klischee punktuell auf den Bedruckstoff aufgebracht.

 

Dieses Art des Druckens ist ein trockenes Druckverfahren, da es ohne flüssige Druckfarben auskommt.

Die Vorteile eines Druckverfahrens ohne flüssige Farben liegen in der sofortigen Weiterverarbeitung der Teile, da Nachtrocknung und Nachbehandlung entfallen, der relativ geringen Maschinenrüstzeiten und des schnellen und problemlosen Farbwechsels der Folien.

 

Ein weiterer Vorteil des Prägedruckverfahrens ist die Vielzahl der Oberflächeneffekte, wie z.B. Plan, Struktur, Relief oder Blindprägung, die durch verschiedene Klischees erreicht werden können.

 

Plan: gedruckte Elemente liegen auf gleicher Ebene mit der Oberfläche.

Struktur: Druckbild ist mit einer Oberflächenstruktur versehen

Relief: durch Tieferlegen verschiedener Bereiche des Klischees wird die optische Wirkung der Prägefolie genutzt.

Blindprägung: reines Prägeverfahren, da hier keine Farbübertragung erfolgt.

Das Druckbild wird als Vertiefung oder Erhöhung Ton in Ton auf das Etui übertragen.

 

Den Prägefoliendruck gibt es in zwei verschiedenen Hauptverfahren:

 

Das Hubverfahren:

Bei diesem Verfahren fährt ein beheizter Stempel (Klischee) aus Magnesium, Messing oder Stahl, auf dem sich das Motiv befindet,

in einer vertikalen Bewegung nach unten und überträgt durch den Druck und die Hitze die Schichten der Folie auf das Etui.

 

 Bild 1
   Bild 2
Heissfolienprägung Hubverfahren 1   Heissfolienprägung Hubverfahren 2

 


Das Abrollverfahren:

Das zweite Verfahren kommt vor allem bei größeren Stückzahlen zum Einsatz.

Das Klischee ist, anders als beim Hubverfahren, auf einer Walze befestigt und überträgt in einer kontinuierlichen Abrollbewegung das Motiv auf das Etui, das sich auf einem Laufband befindet.

 

Bild 1
 Heissfolienprägung Abrollverfahren 1
 
Bild 2
 Heissfolienprägung Abrollverfahren 2
 
Bild 3
 Heissfolienprägung Abrollverfahren 3